Image

W2- Professur für Designtheorie (w/m/d)

Als Kunsthochschule des Landes Hessen praktiziert die HfG Offenbach eine zeitgenössische und zukunftsorientierte Lehre, die durch einen vielfältigen Austausch zwischen den freien, den angewandten und den theoretischen Fachgebieten gekennzeichnet ist. Die HfG hat zwei Fachbereiche, Kunst und Design, und besitzt das Promotionsrecht.

Im Fachbereich Design ist zum Wintersemester 2021/2022

eine Professur für Designtheorie  (BesGr W2 HBesG) zu besetzen.

Designtheorie bedeutet die Betrachtung und Verhandlung spezifischer und für die Disziplin Design relevanter Aspekte und ihrer designhistorischen Kontexte.

Die Professur für Designtheorie bietet die Möglichkeit zur Weiterentwicklung sowohl eines eigenen zukunftsweisenden Schwerpunktes in der Designforschung als auch einer kritischen Position im und zum Design.

Die Stelle ist integraler Teil einer ganzheitlich didaktischen und forschenden Strategie: Studierende können aus dem Fächerangebot Digital Design, Industrial Design, Information Design, Integrated Design, Material Design, Urban Design, Kulturtheorie, Ästhetik und Designtheorie wählen und neue Verknüpfungen und Ziele in der agilen Projektarbeit setzen.

Ihre Aufgaben

  • Wir suchen eine engagierte Person (w/m/d) mit besonderer Eignung, Offenheit und Motivation zur forschenden und kollaborativen Erarbeitung designwissenschaftlicher Erkenntnisse.
  • Didaktische und ausgeprägte pädagogische Fähigkeiten, sowie eine hohe soziale Kompetenz werden als genauso unabdingbar angesehen, wie die Bereitschaft zur Mitarbeit in Gremien und zur Betreuung und Begutachtung von Doktorarbeiten im Rahmen des Offenbacher Promotionsprogramms.
  • Ihr Profil

  • Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Design und eine Promotion in Designwissenschaft, auch innerhalb eines geisteswissenschaftlichen Abschlusses, sowie Lehrerfahrungen im akademischen Kontext des Designs.
  • Einschlägige Veröffentlichungen in internationalen Fachjournalen (Peer Reviewed) im Design werden ebenfalls vorausgesetzt.
  • Eine professionelle Tätigkeit in der Gestaltung von Produkten oder Systemen ist wünschenswert.
  • Die Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre im Fachbereich Design an und bittet deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich, sich zu bewerben.

    Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 61 und 62 Hessisches Hochschulgesetz. Die Vollzeitstelle hat ein Lehrdeputat von 8 LVS gemäß § 3 Absatz 3 Lehrverpflichtungsverordnung. Die Vollzeitstelle ist (außer im Beamtenverhältnis) grundsätzlich teilbar. Die Berufung ist zunächst auf 6 Jahre befristet. Eine spätere Umwandlung in eine Professur auf Lebenszeit ist bei entsprechender Evaluation möglich. 

    Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
    Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

    Da sich die Hochschule zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule bekennt, sind wir bereit, bei der Vereinbarkeit von Beruf und der persönlichen Lebenssituation zu unterstützen.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen und Dokumenten über unser Onlineportal bis zum 20.6.2021.

    Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG). Auskunft im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) erhalten Sie unter datenschutz@hfg-offenbach.de. Nach Abschluss des Verfahrens werden die personenbezogenen Daten datenschutzkonform gelöscht.

    Online-Bewerbung